Das ist das SOLA

Das SOLA Mannheim (SOLA steht für Sommerlager) ist ein jährlich an unterschiedlichen Plätzen im Rhein-Neckar-Dreieck  stattfindendes Abenteuerzeltlager für Kinder und Teenager zwischen 9 und 16 Jahren.

Neue Freunde findenDie einwöchigen Lager für Teenager (13-16 Jahre) und Kinder (9-12 Jahre) finden in den Sommerferien direkt hintereinander statt.

Auf einer Wiese entsteht eine große Zeltstadt. Darin leben jeweils rund 20 Teilnehmer (Mädchen und Jungen) mit 4-6 Mitarbeitern in Kleingruppen von 3-4 Zelten zusammen.

Jede Gruppe hat eigenes Werkzeug und genügend Bauholz, um ihren Bereich nach eigenen Wünschen zu gestalten. Es entstehen Türme, Tore, Zäune und Schaukeln. Der Kreativität der Teilnehmer sind keine Grenzen gesetzt.

Gefördert vom Stadtjugendring Mannheim

Über 200 ehrenamtliche Mitarbeiter aus verschiedenen christlichen Kirchen und Gemeinden Mannheims und der Umgebung unter Leitung der Evangelisch-Freikirchlichen Gemeinde Mannheim (Hoffnungskirche, Neckarstadt) arbeiten auf Grundlage der Evangelischen Allianz zusammen und sorgen für eine optimale Betreuung der Teilnehmer.

Das SOLA Mannheim wird von Stadtjugendring und Landesjugendplan Baden-Württemberg gefördert. Teilweise dient es auch für integrative Maßnahmen im Kinder- und Jugendbereich. Unsere Kooperation mit der kriminalpolizeilichen Beratungsstelle Mannheim hilft uns dabei, das SOLA für alle Teilnehmer so sicher wie möglich zu machen.

Seit über 20 Jahren aktiv

Das SOLA Mannheim gibt es schon seit über 20 Jahren, erstmals 1996 mit 10 Teilnehmern. Am SOLA 2017 nahmen über 500 Kinder und Teenager teil.

LagerfeuerDas SOLA steht in jedem Jahr unter einem anderen abenteuerlichen Thema, das die Teilnehmer auf Schritt und Tritt begleitet: So leben die Teilnehmer einmal als Sklaven in Rom oder als Ritter im Mittelalter, in anderen Jahren suchen sie als Siedler in Planwagen den Weg nach Oregon oder sind beauftragt als Agenten das Land zu retten.

Das SOLA ist ein christliches Camp: durch die Begegnungen mit der aktuellen Botschaft der Bibel kommt man automatisch ins Gespräch über Gott und das eigene Leben.

Das Programm ist stark erlebnisorientiert ausgerichtet. Teilnehmer und Mitarbeiter leben spielerisch in einer Rolle und in einer Handlung, die sich während des SOLA jeden Tag fortsetzt. Höhen und Tiefen werden zusammen durchlebt, Lösungen für verfahrene Situationen gesucht, Rivalitäten sinnvoll ausgetragen. Das sind prägende Erlebnisse, die man nicht so schnell vergisst.

News per E-Mail

News rund ums SOLA regelmäßig direkt per E-Mail in Deine Mailbox.
* = Benötigte Eingabe